• Station 11 - 3

NEPHROLOGIE UND RHEUMATOLOGIE

Die Station 11-3 ist eine der zwei Bettenstationen der im Jahre 1990 von Nephrologie in V. Medizinische Klinik umbenannten Klinik an der UMM. Das gesamte Leistungsspektrum der V. Medizinischen Klinik umfasst die Bereiche Endokrinologie, Diabetologie, Stoffwechselerkrankungen, Hypertensiologie, Nephrologie und Rheumatologie.

Station 11-3 hat hierbei den Schwerpunkt auf den Gebieten Nephrologie, Hypertensiologie, Endokrinologie und Rheumatologie, wobei 5 Betten der Gastroenterologie zugeordnet wurden. Insgesamt verfügt die Station über 27 Betten, welche von momentan 14 Mitarbeitern versorgt werden. Unser MA-Team verfügt über ein breit gefächertes Spektrum an Kompetenzen.

Da Diabetes Mellitus auf unserer Station ein großes Thema ist und ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse in unseren Therapieplänen eine wichtige Rolle spielen, ist in unserem Team ein pflegerisches Berufsbild der Diabetologie vertreten. Im Team gibt es 2 examinierte Pflegekräfte die eine vom UMM finanzierte Weiterbildung mit dem Abschluss „Diabetesassistentin DDG“ absolviert haben. Hier unterstützen wir unsere ärztlichen Kollegen bei Prophylaxe, Diagnose und Therapie durch eine umfangreiche Patientenschulung darüber, was der Diabetes für den Lebensalltag bedeutet und was zu beachten ist, um ein Leben mit möglichst wenigen Einschränkungen zu führen. Ebenso vertiefen Auszubildende während ihres Einsatzes ihren Wissensstand über dieses Krankheitsbild, da stationsinterne Fortbildungen darüber stattfinden.

Da die Niere eine zentrale regulatorische Rolle bei Bluthochdruck spielt und langjährige Hypertension zu Nierenschädigungen führen kann, ist der Fachbereich Hypertensiologie ein Spezialgebiet unserer Klinik und unserer Stationen. Bedingt durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen hat die Klinik den Qualitäts-Status des „Hypertension Excellence Centre“, eine Auszeichnung, die wir uns mit nur weiteren 12 Kliniken in Deutschland teilen.

An dieser Stelle wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Pflegefach-Kräften und anderen Experten der Endokrinologie nachvollziehbar. Das Spektrum der endokrinologischen Themen ist so umfassend, wie die Mitarbeiter-Kompetenz in diesem Bereich und die Kooperation mit Kollegen im unseren Spezial-Ambulanzen.

Des Weiteren ist unsere Klinik Anlaufstelle für Menschen mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen. Im Themengebiet der Rheumatologie finden sich Personen mit Vaskulitis (Gefäßerkrankungen), Arthritis (verschiedene Formen), Kollagenenosen (Bindegewebserkrankungen) wie Lupus erythematodes und genetisch bedingten Entzündungen. In der Nephrologie zählen Nierentransplantierte Patienten ebenso zu unserem Patientenklientel als auch Dialysepatienten. Es gibt 2 feste OP-Tage pro Woche für Shuntanlagen bzw. Shuntrevisionen oder das Anlegen von Peritonealkathetern.

Aufgrund der Vielfalt der Krankheitsbilder mit Verknüpfungen in viele weitere Fachgebiete ist die Station 11-3 eine interessante Station für examinierte Kräfte die sich auch mittels einer Fachweiterbildung (z.B. Nephrologische Weiterbildung, Wundexperte, Painnurse) spezifizieren möchten.
Unser pflegerisches Konzept ist die Bereichspflege. Die Auszubildenden werden in die Bereichspflege eingebunden und lernen dadurch verantwortungsbewusst zu arbeiten. Patienten, Besucher, Kollegen und Auszubildende treffen auf der Station 11-3 auf ein aufgeschlossenes Team. Unsere Arbeitsatmosphäre ist geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und einem außergewöhnlichen Teamgeist.
Wir, sowie die ärztlichen Kolleginnen und Kollegen aus der Klinik und alle anderen beteiligten Berufsgruppen arbeiten immer am besten Ergebnis zum Wohle des Patienten.

 

Kontakt

Kerstin Tremmel

V. Med. Klinik | Zentrum | Station 11-3
Universitätsmedizin Mannheim
Theodor Kutzer Ufer 1-3
68167 Mannheim

+49 621 383 3370

kerstin.tremmel@umm.de

logo